https://www.shutterstock.com/pic-96509746/stock-photo-advertising-concept-and-bulb-light-idea-with-other-related-words-handwritten-with-chalk-on-a.html

Social Media Marketing

https://www.shutterstock.com/pic-96509746/stock-photo-advertising-concept-and-bulb-light-idea-with-other-related-words-handwritten-with-chalk-on-a.html
My Life Graphic – Shutterstock

Mein heutiger Blogbeitrag beschäftigt sich mit dem Thema Social Media Marketing. Dabei spiegelt dieser Beitrag meine eigene Meinung wieder! Wissenswertes zu Social Media habe ich in meinen Blogbeitrag Faszination Social Media bereits geschrieben. Dank Social Media können sich Nutzer heute rund um die Uhr über alle möglichen Themen austauschen. Sei es über die sozialen Netzwerke wie Facebook oder Google+, in Blogs und Foren, auf Bewertungsportalen und mit Hilfe standortbezogener Dienste wie beispielsweise Foursquare. Der Wert besteht darin, dass Nutzer Inhalte erstellen, kommentieren und teilen (=User Generated Content).

Mit der steigenden Anzahl von Smartphones sind die Menschen öfter und länger online. Daraus ergibt sich: Die Ausbreitung von Social Media ist kein kurzfristiger Trend. Nein, Social Media ist in aller Munde und somit auch für das Marketing ein, in meinen Augen, wichtiger Faktor. Social Media Marketing bietet Ihnen die Chance sich mit einem breiten Publikum zu verbinden und so die Beziehung zu Ihren Kunden und Geschäftspartnern zu intensivieren. Doch was genau ist eigentlich Social Media Marketing?

Beim Social Media Marketing werden eigene Inhalte, Produkte und Dienstleistungen in sozialen Netzwerken bekannt gemacht. Ziel ist es mit vielen Menschen in Kontakt zu kommen. Dafür ist es wichtig in Erfahrung zu bringen, wo die Meinungsbildung für Ihre Produkte und Dienstleistungen statt findet. Social Media Marketing sollte dabei als Ergänzung zum klassischen Marketing verstanden werden, dabei müssen Sie jedoch keine großen Kosten fürchten. Social Media Marketing lässt sich in der Regel mit geringeren Kosten umsetzen als es das klassische Marketing kann.

Warum nun sollten Sie sich mit dem Thema Social Media Marketing beschäftigen?

Früher ließen sich potentielle Kunden über die klassischen Medien erreichen. Heute dient verstärkt das Internet dem Finden von Informationen. Mit Hilfe von Bewertungsportalen oder der Empfehlung von Freunden auf sozialen Netzwerken werden neue Produkte angeschafft oder Unternehmen für zu vergebende Arbeiten ausgesucht. Es ist daher an der Zeit mitzureden!

Was muss ich tun um in Sachen Social Media mitzumischen?

Haben Sie keine Angst davor nicht das zu hören was Sie gerne hören möchten und scheuen Sie sich nicht, die Gesprächsleitung abzugeben. Im Internet bestimmen nicht mehr Sie wohin die Reise geht und wie eine Aktion verläuft. Durch aktive Beteiligung können Sie jedoch positiven Einfluss ausüben. Unterschätzen Sie bitte den Zeitaufwand und die Kraft nicht, die Sie für Social Media aufwenden müssen. Gerade am Anfang ist der Zeitaufwand beträchtlich, da Sie sich ja erst einmal ein Bild von der Situation machen müssen. Je mehr Erfahrung Sie gesammelt haben umso geringer wird auch der Zeitaufwand werden.

Und eine Bitte zum Abschluss meines Beitrages: Betrauen Sie mit dieser wichtigen Aufgabe nicht den Auszubildenden nur weil dieser bereits ein Facebook-Konto hat. Social Media gehört in erfahrene Hände! Nur so stellen Sie sicher, dass Sie von Anfang an bestens aufgestellt und rechtlich sicher unterwegs sind.

Also, worauf warten Sie noch?

About Denise Brauch 16 Articles
Denise Brauch ist Sparkassenfachwirtin und arbeitet als Projektmanager in der Prozessorganisation einer großen Sparkasse in Norddeutschland. Ihre Leidenschaft gilt den Themen Social Media, Mobile Payment, Banking und IT. Im Jahr 2015 erwarb Sie den Abschluss als Social Media Manager. Seit 2016 belegt Sie den Studiengang Wirtschaftsinformatik.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.